Fußmaske gegen Hornhaut kaufen: Test & Erfahrungen – Hornhautsocken im Vergleich

Fußmaske-test

Hornhaut an en Füßen sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch Schmerzen verursachen. Gerade im Winter verstecken wir unsere Füße vor allem in Boots und schützen sie mit dicken Socken vor der Kälte. Sobald es draußen wärmer wird, wollen unsere Füße jedoch wieder Frischluft atmen! Für einen gepflegten Auftritt in Sandaletten oder Flip Flops führt deshalb kein Weg vorbei an Fußmasken, die die weißen Stellen entfernen.

Es handelt sich bei den Fußmasken nicht um eine Creme, die du aufträgst, sondern um dünne “Söckchen”, die in einem speziellen Serum getränkt wurden und in die du deine Füße packst. Du kannst sie dir ähnlich vorstellen wie eine Tuchmaske, die du auf deinem Gesicht platzierst.
Diese Methode der Hornhautentfernung richtet sich an Erwachsene ab einem Alter von 12 Jahren empfohlen. Für zarte Babyfüße sind Hornhautmasken jedoch ungeeignet.

Hornhaut Entferner Masken Testbericht

Fußmasken machen deine Haut seidig-weiche und entfernen deine Hornhaut ganz ohne Bimsstein oder andere Hilfsmittel. Je nach Bedarf gibt es Fußmarken mit unterschiedlichen Effekten. Manche lösen die Hornhaut auf sanfte Weise ab, andere wirken wie ein Peeling.
Bei manchen Hornhautsocken wird die Fußhaut nach 5-7 Tagen trocken und fängt dann langsam an, sich zu pellen.
Halte immer die maximale Einwirkzeit ein und wende die Fußmasken nicht zu oft an.
Du kannst die abgestorbenen Hautzellen dann behutsam mit den Fingern entfernen.

Es gibt aber auch Masken, die die Haut bei Schunden und trockenen Stellen gezielt mit Feuchtigkeit versorgen. Sie eignen sich, wenn du eher weniger Hornhaut hast. Die Masken machen deine Haut glatter und lassen sie gepflegter erscheinen. Viele der Masken haben eine Universalgröße, sodass sie sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet werden können.

Wie werden sie angewendet?

Die Anwendung ist denkbar einfach.

  1. Reinige deine Füße gründlich mit Wasser und Seife oder gönne dir ein ausgiebiges Fußbad, bevor du mit der Behandlung beginnst.
  2. Ziehe die Fußmasken nun wie normale Socken an. Geh dabei sehr vorsichtig mit den dünnen Masken um, damit sie nicht reißen.
  3. Falls du die Wirkung der Emulsion durch Wärme zusätzlich verstärken möchtest, kannst du über die Fußmasken gewöhnliche Socken anziehen.
    Andernfalls solltest du die Füße während der Wirkungszeit bequem hochlegen, da die Hornhautsocken sehr rutschig sind.
  4. Je nach Packungsanweisung lässt du die Hornhautmaske eine bis anderthalb Stunden einwirken.
  5. Wasche deine Füße anschließend mit ausreichend lauwarmen Wasser, entferne die Reste und trockne sie mit einem sauberen Handtuch ab.
    Der “Schäleffekt” zeigt sich – je nach Produkt – erst einige Stunden oder Tage später.

Tipp: Wende die Maske idealerweise in einem Zeitraum an, indem du für mindestens zwei bis drei Wochen auf Sandalen verzichten könnt. Der Peeling-Prozess nimmt etwas Zeit in Anspruch und währenddessen sehen die Füße nicht gerade ansehnlich aus.

Kontraindikationen

Grundsätzlich solltest du den entsprechenden Artikel nur auf gesunden Füßen verwenden.
Verzichte auf die Anwendung, wenn du unter Fußpilz, Verletzungen oder Entzündungen an der Haut leidest, da sich diese Beschwerden dadurch noch verschlimmern könnten.

Was sind typische Inhaltsstoffe?

füße-ohne-hornhaut

Zu den typischen Inhaltsstoffen gehören:

  • Aloe Vera
  • Sheabutter
  • Urea
  • Gurkenextrakt
  • Panthenol
  • Macadamiaöl
  • Vitamin E
  • Baobaböl
  • Jojobaöl
  • Salicylsäure

So wirken die Inhaltsstoffe:

Aloe vera

Gerade bei hartnäckiger Hornhaut zeigt sich die Verwendung von Aloe Vera als extrem wirkungsvoll. Die subtropische Pflanze ist in zahlreichen entzündungslindernden Gels und Salben enthalten.

Sheabutter

Sheabutter ist eine wahre Beautywaffe gegen Hornhaut. Sie ist besonders reichhaltig, wirkt beruhigend und spendet der Haut intensive Feuchtigkeit.

Baobaböl

Baobaböl wird aus dem Baobabbaum gewonnen und ist eine weitere reichhaltige Feuchtigkeitsquelle.
Das Öl zieht sehr schnell in die Haut ein, ohne dabei einen Fettfilm zu bilden.

Jojobaöl

Jojobaöl darf in vielen kosmetischen Pflegeprodukten nicht zu kurz kommen.
Das Öl dringt ins Innere der Haut ein, und unterstützt den Auflösungsprozess der Hornhaut.

Urea

Urea ist auch bekannt als Harnstoff. Die Substanz bindet Wasser in der Hornhaut und macht diese flexibler.

Gurkenextrakt

Gurkenextrakt wird durch Kaltpressung aus zerstampften Gurken gewonnen.
Gurkenextrakt macht die Haut besonders weich und sorgt dafür, dass sich lästige die Hornhaut ganz schnell löst.

Panthenol

Panthenol fördert den Heilungsprozess von gereizter Haut.

Macadamiaöl

Macadamiöl ist eine Wohltat für trockene und spröde Haut.
Die Inhaltsstoffe des Öls unterstützen die Haut bei der Erneuerung und Regeneration.
Es handelt sich bei dem Naturprodukt um einen wunderbaren Feuchtigkeitsspender, der sehr schnell einzieht.

Vitamin E

Vitamin E repariert geschädigte und trockene Haut und erhöht ihre Elastizität. Dank seiner Fettlöslichkeit kann das Vitamin leicht in die Hornhaut eindringen und dort gespeichert werden.
Vitamin E verbessert den Feuchtigkeitszustand der Hornschicht und erhöht ihre Widerstandskraft gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen.

Salicylsäure

Dieser Wirkstoff kommt in der Pharmaindustrie und Kosmetik zum Einsatz. Die Säure fördert die leichtere Auflösung von toten Zellen im Körper.

Anton Wilder