Primaflex Kapseln kaufen – Test, Erfahrungen und Bewertung

Das aus sechs verschiedenen Wirkstoffen bestehende Nahrungsergänzungsmittel Primaflex wird unter der Marke Vitalisium im Rahmen einer oralen Einnahme zur Gelenkversorgung beworben. Es wird in der Zusammensetzung als „Superfood“ für die Gelenke bezeichnet und in Europa hergestellt.

primaflex

Primaflex Test & Bewertung

  • 🌱 100 % Natürliche Inhaltsstoffe
    • MSM hilft  dabei Schmerzen zu lindern
    • Hyaluronsäure erleichtert Gelenkbewegungen
    • Vitamin D wirkt gegen Schmerzen
    • Vitamin C erhöht die Synthese von Kollagen
    • Boswellia kann Entzündungen der Gelenke lindern
    • UC-II® Kollagen stärkt die Gelenke, um sie vor Stößen zu schützen und zusätzlich Schmerzen zu lindern
  • Hilft gegen
    • Entzündungen in den  Gelenken
    • Schmerzende Gelenke
    • Unbewegliche Gelenke
    • Verspannungen
  • Glutenfrei und laktosefrei
  • Keine Tierversuche
  • Momentan mit Rabatt erhältlich

Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐ (SEHR GUT)

Primaflex Kapseln kaufen

Primaflex für Gelenke – Anwendungsbereich

Knochen, Sehnen und Bänder benötigen im Laufe der Jahre zunehmend wichtige Bausteine, um die Beweglichkeit, Geschmeidigkeit und Flexibilität zu erhalten. Dabei sollen die Inhaltsstoffe der Primaflex Kapseln starre und beschädigte Gelenke mobilisieren bzw. in ihrer Funktion erhalten. Dabei wirken sie synergetisch, um den Gelenkkomfort zu erreichen.

Wirkung (Primaflex gegen Arthrose)

Nach dem verantwortlichen Projektleiter und Entwickler Daniel Adrian von Primaflex ist es von großer Bedeutung, sich frühzeitig um die eigene Gelenkgesundheit zu kümmern, da mit steigendem Lebensalter Gelenkstrukturen unter einseitigen und destruktiven Bewegungen leiden können. Daher sollte frühzeitig gehandelt werden.

Die Wirkstoffe der Primaflex Kapseln unterstützen die Gelenke in ihrer Regeneration und werden bereits von über 10.000 Personen eingesetzt.

Inhaltsstoffe

Methylsulfonylmethan (MSM), Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzlicher Kapselmantel), Boswellia-Harz (Boswellia serrata), Hyaluronat aus Natrium (Hyaluronsäure), Kollagen UC-II®, Salze von Magnesiumfettsäuren, Ascorbinsäure (Vitamin C), Cholecalciferol (Vitamin D3)

Methylsulfonylmethan (MSM)

MSM ist eine organische Schwefelverbindung, die in allen Lebewesen vorkommt. Sie ist Bestandteil von Gelenken und hat entzündungshemmende, immunmodulierende, antioxidative und antitumorale Eigenschaften. Genau wie in Primaflex wird sie in Nahrungsergänzungsmitteln bei Gelenkerkrankungen (z. B. Arthrose, rheumatoide Arthritis, allergische Rhinitis, entzündliche Erkrankungen) eingesetzt. Außerdem wird MSM zur äußerlichen Behandlung in Cremes und Balsam eingebracht.

Hydroxypropylmethylzellulose (HPMC)

In der Pharmaindustrie wird HPMC beispielsweise als Verdickungsmittel und Stabilisator in Emulsionen genutzt. Im Jahr 1962 wurde HPMC erstmals in einem US-Patent zur Verzögerung der Wirkstofffreisetzung von Tabletten vorgeschlagen. Die Methylzellulose-Verbindung wird in der Medizin zur Behandlung des „trockenen Auges“, in der Kosmetik in Emulsionen, Zahnpasten, Shampoos, Seifen, Cremes und Lotions, in Tabakwaren als Bindemittel und Filmbildner, in der Lebensmittelindustrie als E464 und der Baustoffindustrie zur Regulierung von Fließeigenschaften eingesetzt.

Boswellia-Harz (Boswellia serrata)

Das Harz des Boswellia Baumes ist in der ayurvedischen Medizin für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt. Die heilenden Wirkmechanismen werden bei Gelenkschmerzen, Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen und Hautproblemen verwendet. Dazu tragen Mono-, Di- und Triterpene (natürliche Kohlenstoffverbindungen) und Triterpenpentacyclasäuren bei.

Boswelliasäuren wirken zudem immunmodulatorisch (Immunsystem verändernd) und antidepressiv, weil sie die Produktion von Antikörpern und die Lymphozytenproliferation begünstigen bzw. in Studien eine anxiolytische Wirkung zeigten, also Angstzustände und Depressionen hemmen können.

Im Falle von Gelenkschmerzen wurde in Studien im Rahmen einer Boswellia-Supplementation eine Linderung der Symptome festgestellt.

Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure ist Bestandteil der Gelenkflüssigkeit (Synovialflüssigkeit), die Gelenkbewegungen erst möglich macht. Der Mehrfachzucker (Polysaccharid) kommt in größeren Mengen im Knochen und der Haut vor. Hyaluronsäure wird vorrangig als medizinischer Wirkstoff zur Behandlung von Gelenkverschleiß (z. B. Arthrose) eingesetzt. Es ist in der ästhetischen Medizin in der Faltenunterspritzung verbreitet.

In der Kosmetikindustrie wird Hyaluronsäure in geringen Mengen in Cremes und anderen Pflegeprodukten zur möglichen Korrektur des Hautbildes hinzugefügt. In Nasensprays verhindert Hyaluronsäure das Austrocknen der Nasenschleimhaut.

UC-II®-Kollagen

Die patentierte Form UC-II® des Kollagens, das Bestandteil des Bindegewebes (Knorpel, Sehnen und Bändern) ist, gehört zum nicht denaturierten Typ-II-Kollagen. Es ist die natürliche Form (Triple-Helix) des Kollagens, das noch vollständig biologisch aktiv ist und seine immunmodulierende Funktion wahrnehmen kann.

In Studien an Pferden wurde UC-II® im Vergleich zu herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln (Glucosamin und GAGs) im Zusammenhang mit der Gelenkgesundheit erfolgreich getestet. UC-II® kann die schädigenden Wirkungen in den Gelenken umkehren, die z. B. bei der Osteoarthritis (Schädigung des Knochens/Knorpels) auftreten. Diesen Effekt nennt man orale Toleranz. Dabei wird durch die Gabe von UC-II das darmassoziierte Lymphgewebe an das körpereigene Kollagen angepasst.

Patienten mit Gonarthrose (entzündliche, degenerative Erkrankung des Kniegelenks (Arthrose)) hatten in einer Studie nach der oralen Gabe eines UC-II®-Präparats 33 % weniger Gelenkschmerzen- und Gelenkbeschwerden, 40 % weniger Schmerzen (VAS-Score) und 20 % weniger Schmerzen während Alltagsaktivitäten (Lequesne-Index).

Vitamin C

Gemäß der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) wurde Vitamin C dahingehend anerkannt, dass es zur Bildung von Kollagen und einer normalen Knorpelfunktion beiträgt. Vitamin C ist Cofaktor für viele Enzyme, die bei der Kollagensynthese in Binde- und Stützgewebe eine Rolle spielen. Wundheilung und Neubildung von Knochen, Knorpel und Zahnschmelz sind wichtige Funktionen von Vitamin C.

Eine unzureichende Versorgung mit Vitamin C ist hauptsächlich bei Rauchern, Senioren, Krebspatienten und Menschen, die von einer täglichen Arzneimitteleinnahme abhängig sind, bekannt. Sie haben nur noch eine verminderte Fähigkeit, Kollagen zu synthetisieren. Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Ödeme und Depressionen können die Folge eines Vitamin C-Mangels sein.

Vitamin D

Nach der EFSA trägt Vitamin D zur Erhaltung der normalen Knochenstruktur bei. Während Vitamin D2 in Pflanzen produziert wird, wird Vitamin D3 in Verbindung mit Cholesterin bei UV-B-Einstrahlung auf unserer Haut hergestellt. Die aktive Form von Vitamin D ist das Calcitriol, das in Leber und Niere gebildet wird. Das Calcitriol ist elementar bei der Knochenbildung beteiligt.

Ein Mangel an Vitamin D führt zu Störungen im Mineralstoffwechsel im Skelett. Darüber hinaus wird das Immunsystem beeinflusst. Im Erwachsenenalter kann ein Vitamin D-Mangel zur Entkalkung des Skeletts (Folge: Verformung des Skeletts und Neigung zu Knochenbrüchen) und einer neuromuskulären Störung führen.

vitalisium primaflex test erfahrungen

Anwendung

Täglich zwei Primaflex Kapseln mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Neben der allgemeinen Empfehlung, Nahrungsergänzungsmittel (NEM) nicht als Ersatz für einen gesunden Lebensstil und einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung zu nutzen, sollte die Tagesempfehlung von zwei Primaflex Kapseln nicht überschritten werden. Das NEM muss außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden und Schwangere sowie kranke Menschen sollten nur nach Absprache mit einem Arzt auf die Primaflex Kapseln zurückgreifen.

Wichtig: Primaflex Kapseln sind für Menschen nicht geeignet, die unter einer Erkrankung/Störung der Blutgerinnung leiden.

Primaflex Kapseln bestellen

Primaflex in Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg kaufen.

Anton Wilder