Qvar 50 / 80 / 100 rezeptfrei kaufen – Beclometason Dipropionat ohne Rezept online bestellen

Das Beclometasondipropionat Nasenspray wird als Medikament gegen saisonalen Heuschnupfen (Pollenallergie) und allergisch bedingte Rhinitis sowie gegen allergischen Schnupfen mit chronischem Verlauf verabreicht, sofern die Symptome sich bislang nicht mit anderen Präparaten lindern ließen.

Beclometason Dipropionat rezeptfrei online kaufen

In Deutschland kann man Qvar mit dem Wirkstoff Beclometason Dipropionat ohne ärztliches Rezept online bestellen. Es ist möglich Qvar rezeptfrei und legal in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch die Ausstellung eines Online Rezepts per Ferndiagnose zu erwerben. Die EU-Verordnung zur Mobilität der Patienten bietet die rechtliche Grundlage hierfür.

Nachdem online ein Formular zur Krankheitsgeschichte des Patienten ausgefüllt wurde, wird das Qvar von einer Versandapotheke zum Kunden gesendet.

qvarFolgende Apotheke aus Holland bietet diesen Service an:

Alternativ können Sie Qvar 50 / 80 / 100 auch hier bestellen:

Preis

Qvar Preis: Ab 55,50 Euro

Beclometason Dipropionat ohne Rezept kaufen in Europa

  • Beclometason Dipropionat kann man seriös und legal rezeptfrei online bestellen
  • Die EU-Richtlinie zur Mobilität der Patienten erlaubt es verschreibungspflichtige Medikamente wie Qvar über eine ärztliche Ferndiagnose im EU-Ausland zu erwerben
  • Die digitale Rezeptausstellung erfolgt über einen Online-Fragebogen.

Wirkung und Wirkstoff des Nasensprays

Das im Spray enthaltene Glucocorticoid Beclometasondipropionat zählt zur Gattung der Kortikoide. Es steht in enger Verwandtschaft mit dem herkömmlichen Kortison, verursacht jedoch geringere Wechselwirkungen und ist daher verträglicher. Überdies wird der Wirkstoff mithilfe von synthetischen Verfahren gewonnen.

Der Bestandteil Beclometasondipropionat beeinflusst das Immunsystem

Im Körper wirkt der Stoff entzündlichen Prozessen entgegen. Neu aufkommende Entzündungen werden durch das Medikament aufgehalten, was die Beschwerden zugleich abschwächt. Somit hat das Beclometasondipropionat antiinflammatorische und allergiehemmende Eigenschaften. Parallel verringert der Wirkung erhöhte Sekretbildung im Nasenraum, symptomatische Schwellungen an den Schleimhäuten gehen zurück. Das Atmen durch die Nase fällt den Patienten anschließend deutlich leichter. Zwischen Einnahme und voller Entfaltung des Wirkstoffs liegt ein Zeitraum von mehreren Stunden. Gelegentlich dauert er einige Tage an. Spätestens nach etwa 72 Stunden lassen die Beschwerden bei den Betroffenen in der Regel nach.

Bei Unverträglichkeiten gegen Beclometasondipropionat oder Benzalkoniumchlorid darf das Nasenspray hingegen nicht verwendet werden. Des Weiteren ist das Medikament für Kinder im Alter von unter sechs Jahren ungeeignet. Nach Ablauf des angegebenen Verfallsdatums sollte das Präparat entsorgt werden. Das Spray ist an einem trockenen Ort bei unter 30 Grad aufzubewahren.

Einnahme und Dosierung von Beclometasondipropionat Nasenspray

Das Medikament wird zweimal am Tag in Form eines Aerosols angewandt. Die Einnahme erfolgt auf nasalem Weg. In den Morgen- und Abendstunden nimmt der Patient eine Dosis von zwei Sprühstößen in jedes Nasenloch ein. Der durchschnittliche Tagesbedarf liegt bei 200 Mikrogramm.

Eine Menge von 0,4 bis zu 0,6 Milligramm bei erwachsenen Konsumenten ist als Dosierung pro Inhalation optimal. Bei Patienten bis zu zwölf Jahren liegt sie etwas niedriger.

Vor der Verabreichung wird die Flasche geschüttelt. Die Nase sollte von überschüssigem Sekret frei sein, damit das Spray ungehindert in die Schleimhäute gelangen kann. Nach dem darauffolgenden Pumpvorgang positioniert der Patient die Düse an ein Nasenloch, während er das zweite Loch zuhält. Dabei ist von der Scheidewand weg in die Nase hinein zu sprühen.

Während des Sprühvorgangs atmet der Patient das Spray ein. Durch das Einatmen wird der Wirkstoff über die Nasenschleimhäute absorbiert. Im Zuge dessen gelangt er bis in den Lungentrakt. Geringfügige Mengen leitet der Organismus ins Blut weiter. Dies ist jedoch unproblematisch, da die Reste später wieder ausgeschieden werden.

Im Vorfeld ist die Konsultation des Hausarztes beziehungsweise eines Apothekers ratsam. Er klärt den Patienten fachgerecht über die korrekte Anwendung auf. Keinesfalls darf die Dosis weder eigenmächtig erhöht noch anderweitig variiert werden. Eine Veränderung der Menge erfolgt ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht. Bei einer konsequenten Einnahme ohne vorzeitiges Absetzen sind die Heilungschancen am günstigsten.

Nebenwirkungen und Risiken von Beclometasondipropionat Nasenspray

Insbesondere nach einer längerfristigen Einnahme besteht die erhöhte Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen. Bei Beclometasondipropionat Nasenspray sind schwere Wechselwirkungen hingegen selten anzutreffen. Mit einer sachgerechten Verwendung bei gleichzeitig geringen Dosen kann der Patient den Nebenwirkungen mitunter vorbeugen.

Aufgrund der immunsuppressiven Wirkung erkranken die Konsumenten häufiger an Infekten. Ferner wurde ein gehäuftes Vorkommen von Pilzerkrankungen sowie von Magen-Darm-Beschwerden beobachtet. In seltenen Fällen können Trockenheit der Nasenschleimhäute, Nasenbluten sowie geschmackliches/geruchliches Missempfinden auftreten. Sehr seltene Komplikationen sind zudem anaphylaktische Schockreaktionen. Unter Umständen sind psychische/vegetative Beschwerden als Nebenwirkungen des Medikaments möglich. Zur Teilnahme am Straßenverkehr sind die Konsumenten uneingeschränkt in der Lage. Die Wirkstoffe beeinflussen die Reaktionsfähigkeit in keiner Weise.

Nach einer vorausgegangenen Operation/Verletzung an den Scheidewänden oder Nasenschleimhäuten sollte das Spray wenn möglich nicht verwendet werden. Der Hinweis richtet sich ebenfalls an Betroffene von (chronischen) Lungenerkrankungen wie zum Beispiel Tuberkulose. In solchen Fällen ist genaue Rücksprache mit dem Hausarzt zu halten.