Textiler Lichtschutz: Sicher die Sonne genießen

Wenn strahlender Sonnenschein die Familie zur Radtour, zum Wandern oder an den Badesee lockt, ist UVSchutz leichter gesagt als getan. Nicht immer führt der Weg durch kühle Wälder, am Strand sucht man oft vergebens nach einem schattigen Plätzchen.

Gerade für die empfindliche Haut von Kindern kann ein Zuviel an Sonnenstrahlung aber gefährlich werden, da sich der Eigenschutzmechanismus der menschlichen Haut erst nach und nach entwickelt. Erst mit ca. 15 Jahren hat die Haut die vollständige Fähigkeit zur Eigenpigmentierung (Bräunung) erreicht. Neben Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF), einer Kopfbedeckung mit breiter Hutkrempe sowie einer geeigneten Sonnenbrille bieten Textilien den wirkungsvollsten Schutz.

  • Gerade beim Planschen und Schwimmen ist Sonnenschutz besonders wichtig, da durch die Reflexion des Wassers die Strahlungsintensität in und um Plansch- bzw. Schwimmbecken herum besonders intensiv ist.
  • UV Shirts sind vor Allem beim Badespaß eine sicherer Schutz vor gefährlichem Sonnenbrand.

Textilien als Sonnenschutz?

Der Schutz, den Textilien vor schädlicher UV-Strahlung bieten, wird als UV-Schutzfaktor (UPF = Ultraviolet Protection Factor) angegeben. Dieser entspricht in der Aussage dem Lichtschutzfaktor (LSF) bei Sonnencremes. Ein einfaches weißes Baumwollhemd verfügt demnach z. B. über einen UPF von 10, dichte dunklere Baumwollkleidung erreicht Werte von ca. 20, spezielle Webkonstruktionen und UV-Strahlen absorbierende Chemiefasern ermöglichen bei speziellen UV-Schutztextilien aber sogar UPF-Werte von bis zu 80, gemessen nach dem UV-Standard 801, und sind damit deutlich effektiver als kosmetische Sonnenschutzmittel.

UV-Textilien wie UV Shirts für Herren, Damen und Kinder gibt es heute in allen möglichen Farben, Mustern und Stoffen.

Woran erkennt man Textilien mit hohem UV-Schutzfaktor?

  • Durch den bloßen Augenschein lässt sich nicht beurteilen, wie gut ein textiles Material vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Deshalb ist man bei der Auswahl geeigneter Kleidung auf die entsprechende Produktauszeichnung der Hersteller angewiesen. Die führenden europäischen Anbieter lassen ihre Produkte nach dem UV-Standard 801 von neutralen Prüfinstituten unter Gebrauchsbedingungen untersuchen. D. h., Parameter wie Durchnässung, Dehnung, Abrieb oder Pflege werden berücksichtigt. Auf diese Weise ist eine realistische Beurteilung der UV-Schutzwirkung eines Textilprodukts möglich, die als UV Protection Factor auf dem Label ausgewiesen wird.

Wann ist Sonnenschutz besonders wichtig?

Speziell für Kinder wird von verschiedenen Herstellern farbenfrohe Schutzkleidung angeboten, die ausdrücklich als Badebekleidung deklariert ist. Denn gerade beim Planschen und Schwimmen ist Sonnenschutz besonders wichtig, da durch die Reflexion des Wassers die Strahlungsintensität in und um Plansch- bzw. Schwimmbecken herum besonders intensiv ist.